Gedicht der Woche


Hier eines meiner Lieblingsgedicht aus dem Buch:  Der Garten der Poesie

Straucheln im Buschwerk von Alex Dreppec

Lass uns den Klatschmohn mit Erdrauch beehren,
lass uns die Feigwurz das Donnerkraut lehren, 
den Spargel gurgeln, den Rettich retten,
uns in der Kirschenschonung in Beeten betten,
die Tigerlilien offen tragen
und im Fokus des Krokus Wurzeln schlagen.
Sink ins Gebüsch, mangoldige Kresse,
ich zeig´die den Brunnen gleich bei der Kresse,
Beifuß, Liebstöckel, zur Knollenschule
wo ich um Gunst unter Ginster buhle,
vergiss nicht beim Bücken den Hohlzahn zu fletschen,
lass dich bei den Wicken an den Quetschenbaum quetschen,
im Rettichdickicht, beim Maulwurfpalast,
falls du Bock auf den Gärtner hast.

 

TerrassenKultur: Poetry Slam Wort

19:00 Uhr / Wort / Biergarten Bollwerk Moers 20. August
 
Slam im Biergarten im Bollwerk. Schon fast eine wundervolle Tradition und wir sind dieses Jahr teil davon.
 
Wie immer entscheidet eine Publikums-Jury, was gefällt. Für die Slam-Poetinnen und -Poeten gibt es nur wenige Regeln: ein Zeitlimit von 6 Minuten, nur selbst verfasste Texte und außer dem Manuskript keinerlei Hilfsmittel. Ansonsten ist erlaubt, was gefällt, sei es nun Gedicht, Geschichte oder frei vorgetragene Improvisation. Ihr als Publikum entscheidet – und kürt den/die Sieger_in. Diese unwiderstehliche Mischung aus Lesung, Performance und Popkultur ist ein mitreißendes Fest rund um das gesprochene Wort.
 
Unterhaltsam durch den Abend führen die Moderatoren Christine Brinkmann und Markim Pause.
 
Mitmachen?
Slam Poet_innen wenden sich bitte an info@poesieschlacht.de
 
Vorverkauf ab 5€ (zzgl. Gebühren).
 
Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und Neustart Kultur.

Fernweh

Romantische Straße
Ganz oben auf meiner Reise Agenda steht die Romantische Strasse.
Die älteste Ferienstraße Deutschland beginnt oder endet in Füssen und geht nach Würzburg. Auf dem Weg liegen Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl und andere schöne Städte und Orte. Man kann die Straße zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto erkunden. Je nachdem wieviel Zeit man hat.
Alle Infos gibt es unter:
www.romantische strasse.de

Reise Blog "goodmorningworld"
Neben ihren Reisen in die ganze Welt hat Melanie Schillinger auch jede Menge Tipps für den urlaub in Deutschland. Unter: 
https://goodmorningworld.de/europa/deutschland/
findet ihr eine Menge Tipps und Anregungen.

 

Die Sehnsucht nach Meer……… 

Einen tollen Blog über das Meer  und Reisen dorthin und vieles, vieles andere gibt es auf 

Meerblog.de von Elke Weiler 

Elke Weiler mag Strandkörbe. Und vor allem: das Meer. Aufgewachsen am Niederrhein, ist Elke flaches, grünes Land und Radfahren unter weitem Himmel gewohnt. Während ihres Kunstgeschichtsstudiums lebte sie in Bonn und Rom. Bella Italia hat einen starken Eindruck hinterlassen, doch ihre Wahlheimat wurde Düsseldorf – die schönste Stadt am Rhein. 

Dort arbeitete sie als Pressereferentin für die LTU-Touristik, machte ein Praktikum in der Lokalredaktion der Westdeutschen Zeitung, schrieb einen Gastroguide für die Stadt und betextete zwei Öko-Architekturbücher. 

Vor allem aber widmet sich seit nunmehr 20 Jahren dem Reisejournalismus, schrieb unter anderem Reportagen für Süddeutsche Zeitung sowie Abenteuer & Reisen. Mit nur einer Unterbrechung: der mehrjährigen Arbeit als Redakteurin bei Burda Media. 

Und plötzlich rief das Meer… Ein guter Grund, mit Mann und Meerschwein nach Nordfriesland zu ziehen – immer den Koffer griffbereit für das nächste Abenteuer. Oder was wäre eine Reise sonst? 

 

Reisedokus im Fernsehen

Bild der Woche

 

Jenseits der Alpen 

5 teilige Doku  bei ARTE jeweils um 19.40 Uhr über die berühmten Alp Seen

26. Juli Comer See
27. Juli Gardasee
28. Juli Lago Maggiore
29. Juli  Lago dÍseo
30. Juli Luganer See


 Ein Sehnsuchtsort, der über 22 Millionen Menschen im Jahr an seine Ufer lockt - der Gardasee. Durchweg von seiner eiszeitlichen Entstehungsgeschichte geprägt, ist er heute ein See der Kontraste: Vor allem im Sommer beeindruckt er sowohl mit schroffen Felslandschaften und hohen Bergen als auch mediterranem Flair. Hier gedeihen Zitronen am Fuß hoher Klippen, die nahtlos in eine alpine Berglandschaft übergehen - Impressionen, die immer wieder mit ihren krassen Gegensätzen überraschen.Menschen, Tiere und Pflanzen leben im Zeichen dieser Unterschiede: Am Gardasee trifft man auf alpine Überlebenskünstler, unzählige Wasservögel, mediterrane Pflanzen und exotische Insekten in direkter Nachbarschaft zu uralten Überresten menschlicher Kultur. Schon vor mehr als 2.000 Jahren hatten die blauen Wasser des Gardasees, umrahmt von den grauen Felswänden des Eiszeittales, eine magische Anziehungskraft für Reisende auf der Suche nach sommerlicher Erholung. Das Vermächtnis vergangener Jahrtausende trifft hier auf engstem Raum zusammen: Römische Ruinen und mittelalterliche Wehranlagen haben hier überdauert. Prunkbauten und exotische Gärten wurden auf ehemals kargen Felsen errichtet. Vor Jahrhunderten mühselig angelegte Zitronengärten und mediterrane Städtchen teilen sich die Ufer. Alte Zitronenbauern, vornehme Comtessen und engagierte Forscher, vor allem aber die Natur zwischen alpinem Einfluss und mediterranem Klima, tragen zu dem heutigen vielseitigen Gesicht des Gardasees bei. Und so entsteht der ganz besondere Charme des größten Gewässer Italiens. 


 Christopher Lehmpfuhl


"Ich male. In Öl. Unter freiem Himmel" – so lakonisch beschreibt der Berliner Christopher Lehmpfuhl seine Arbeit. Die oft großformatigen Natur- und Stadtlandschaften haben im Wortsinne eine eigene Handschrift: Lehmpfuhl malt mit bloßen Händen. 


  • Sendehinweis: Tischgespräch | Heute, 20.04 - 21.00 Uhr | WDR 5 


Christopher Lehmpfuhl malt über den Dächern der Hauptstadt, auf isländischen Vulkanen und im Orkan an der Küste Helgolands: Seine Bilder entstehen oft unter extremen körperlichen Strapazen. Kiloweise trägt er die Ölfarbe auf die Leinwände auf. Mit seinen kraftvollen Landschaftsporträts gehört der 49-Jährige zu den gefragtesten Künstlern der Gegenwart.

  Audio starten, abbrechen mit Escape

Christopher Lehmpfuhl im Gespräch mit Lothar Lenz

WDR 5 Tischgespräch. 21.07.2021. 54:14 Min.. Verfügbar bis 21.07.2022. WDR 5. 



Audio Download . Download mit WINDOWS: Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter" oder "Link speichern unter". 

Im WDR 5 Tischgespräch mit Lothar Lenz erzählt Lehmpfuhl von seinen Malreisen um die Welt, dass sich Ölfarbe im Winter wie Eiscreme anfühlt – und warum er nach dem Tod seiner Eltern eine Zeit lang nur schwarz-weiß gemalt hat.